Zahlmethoden und wichtige Aspekte bei der Tipico Einzahlung

Die meisten Liebhaber von Sportwetten in Deutschland haben bereits die eine oder andere Sportwette auf der Plattform abgeschlossen. Es handelt sich bei Tipico tatsächlich um einen der größten Anbieter im Bereich Sportwetten und Fußballwetten im Besonderen. Gerade aber die Einzahlung ist ein Bereich, mit dem sich viele Spieler wenig auskennen. Das kann jedoch sehr unangenehm sein, weil die Auswahl der Einzahlungsmethode die Möglichkeiten bei der Auszahlung bestimmt. Sich mit der Tipico Einzahlung zu befassen ist deshalb sehr empfehlenswert.

Das kleine Tipico Logo Der Mindestauszahlungsbetrag beträgt 10€
E-Wallets und Paypal können auch genutzt werden
bis100€ bonus
Tipico Besuchen
Ein Bild, dass die Webseite Tipicos zeigt

Einzahlungsmethoden bei Tipico

Der Anbieter hat nicht nur die typischen Einzahlungsmethoden wie die Banküberweisung und SKRILL auf Lager, sondern auch seltene Zahlungsoptionen. Dazu gehören etwa GiroPay, i DEAL, Mistercash, Fast Bank Transfer und auch der firmeneigene Zahlungsanbieter Tipico Pay. Mit den Zahlungsanbietern kann man sein Geld sofort überweisen. Der eingezahlte Betrag ist unverzüglich auf dem Tipico-Konto und zur Verwendung bereit.

Wie sieht es aber mit der Banküberweisung aus? Bei dieser klassischen Methode hat man mit einer Wartezeit von 3 bis 7 Tagen zu rechnen, bevor das Geld auf dem Tipico-Konto angelangt ist. Jedoch kann man mit der Banküberweisung nur Summen in der Höhe von mindestens 25 Euro einzahlen. Vorteil ist dafür, dass kein zusätzliches Konto für den Wettsport angemeldet werden muss und lediglich die Bankdaten bekanntgegeben werden müssen.

Bei den elektronischen Zahlbörsen stehen NETELLER, SKRILL und interessanterweise PayPal zur Verfügung. Der Mindesteinzahlungsbetrag bei den Zahlungsinstituten liegt bei 10 Euro. Das Geld ist dann mit sofortiger Wirkung auf dem Konto der Plattform. Maximal können 5.000 Euro eingezahlt werden. Mit dem relativ unbekannten Zahlungsdienst Ukash kann man bereits ab einem Euro einzahlen. Das Geld ist auch hier sofort am Konto.

Nur in Österreich verfügbar ist die PayBox. Dabei zahlt man mindestens 10 Euro ein und erhält das Geld sofort am Konto. Im ganzen deutschsprachigen Raum kann jedoch das Angebot der Paysafekarte genutzt werden. Der Mindesteinzahlungsbetrag mit der Karte beträgt einen Euro, maximal eingezahlt können 100 Euro werden.

Die Sofortüberweisung ist ebenfalls eine sehr beliebte Option einzuzahlen. Dabei muss man mindestens 10 Euro einzahlen. Maximal eingezahlt werden können mit der Sofortüberweisung ganze 500 Euro. Ein Vorteil von Sofortüberweisung.de ist die schnelle Transaktion, bei der Einzahlung ist das Geld unverzüglich auf dem Konto.

Die Kreditkarten

Auf Tipico stehen zwei Kreditkarten für die Auszahlung zur Verfügung. Das ist die MasterCard und die VISA Card. Bei beiden Optionen gibt es einen Mindesteinzahlungsbetrag von 10 Euro. Darüber hinaus ist die Einzahlungshöhe unlimitiert. Ein weiterer Vorteil ist, dass das eingezahlte Geld sofort auf dem Konto bei Tipico verfügbar ist.
Die beiden Kreditkarten, die für die Tipico Auszahlung genutzt werden können

Einschränkungen bei der Wahl der Auszahlung

Bei der Einzahlung kann man natürlich die Methode frei wählen. Doch dabei ist zu beachten, dass die Wahl der Einzahlungsmethode die Optionen bei der Auszahlung beeinträchtigen. Denn nur die eigentliche Einzahlungsmethode kann auch bei der Auszahlung verwendet werden – und in manchen Fällen zusätzlich die Banküberweisung.

Hat man mit dem Fast Bank Transfer, Tipico Pay, GiroPay, iDEAL und Mistercash eingezahlt, kann man nicht mit den gleichen Instituten auszahlen. Deshalb gibt es nur die Möglichkeit der Banküberweisung für die Auszahlung. Zahlt man mit der Paysafekarte ein, kann man auf das Paysafekonto auszahlen oder die Option der Banküberweisung nutzen.

Bei einer Einzahlung mit Kreditkarte hat man nur die Option, mit den Kreditkarten VISA Card und MasterCard und der klassischen Banküberweisung auszuzahlen. Bei den elektronischen Zahlbörsen SKRILL, NETELLER und PayPal hat man nur die jeweilig gewählte Einzahlungsoption zur Auszahlung zur Verfügung.

Verifikation vor der Auszahlung

Am besten verifiziert man sein eigenes Konto bereits nach der Einzahlung. Denn wenn man es erst bei der Auszahlung verifiziert, kommt es zu einer Verspätung von 24 bis 48 Stunden. Für die Verifizierung des Kontos scannt man einen Personalausweis, zum Beispiel den Reisepass ein, und bestätigt die Angaben zur eigenen Person.

Innerhalb von maximal 24-48 Stunden ist das Konto bei einer korrekt eingesendeten Kopie des Passes verifiziert. Die Verifizierungspflicht fällt aufgrund des Anti-Geldwäschegesetzes an. Es umfasst alle digitalen Glücksspielplattformen mit einer Glücksspiellizenz in einem EU-Land.

Fazit

Das Logo der Tipico AppDie Tatsache, dass Spieler bei der Auszahlung auf die Einzahlungsmethode und zum Teil auf die Banküberweisung angewiesen sind, ist nicht optimal. Klar ist jedoch auch, dass Tipico eine große Auswahl an Einzahlungsoptionen anbietet. Der nicht oft angebotene Zahlungsdienst PayPal ist ebenfalls dabei. Insgesamt ist die Einzahlung bei Tipico sehr kundenfreundlich.

Vorteile
  • Große Anzahl von Live Streams im Live Wetten Bereich
  • Tolle Webseite ohne überflüssige Einblendungen
  • Der Tipico Bonus ist recht großzügig
  • Tolles Angebot für Fußballwetten und viele Außenseiter
Nachteile
  • Gebühren bei der Auszahlung, wenn auch erst ab 3 Auszahlungen pro Woche (doch ein guter Tipper kann das schnell erreichen)