Spielbanken in Hamburg und Bayern machen Verluste

Zweite Nahaufname einer Roulettekugel

Zweite Nahaufname einer RoulettekugelIn der letzten Zeit immer weniger Menschen die ansonsten so beliebten Spielbanken in Bayern und Hamburg besucht. Wie die Zeit berichtete, sind die Besucherzahlen zwischen März und September dieses Jahres um ca. 2/3 Drittel zurückgegangen. Ob es an der Corona Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen gelegen hat, kann an dieser Stelle nicht beantwortet werden. Allerdings ist auffällig, dass der Zeitraum in etwa mit dem Lockdown und den danach eingesetzten Regeln zusammenfällt, die die Ausweitung des Coronavirus eindämmen sollen. Ein Zusammenhang kann aber nicht vollständig ausgeschlossen werden, sodass man sagen muss, dass selbst die großen Unternehmen der Glücksspielindustrie unter der Pandemie zu leiden haben und dass das schlechte wirtschaftliche Ergebnis bestimmt auch in der nahen Zukunft eine wichtige Rolle spielen wird.

Strenge Hygienekonzepte und moderne Lösungen

Was sind nun die Gründe für die Umsatzeinbrüche? Da sind zunächst die verschiedenen Details der eingesetzten Hygienekonzepte. Eine Spielbank ist hiervon nicht ausgenommen, da sie von vielen Menschen besucht wird, sie dich an dicht stehen und etwas lauter sprechen müssen, da die Geräusche des Restaurants, Spielautomaten und Hintergrundmusik ansonsten die Stimmen überdecken würden. Das sind ideale Bedingungen, in denen sich das Coronavirus ausbreiten kann.

Mittlerweile setzen die Spielbanken auch Plexiglasscheiben ein und verzichten auf einige Spiele, wie zum Beispiel Poker. Des Weiteren wird ein Auslastungssystem genutzt, bei dem Spieler von zu Hause aus nachschauen können, wie viele Automaten bzw. Spieltische derzeit belegt sind.

Nun sind Casinos nicht unbedingt dafür bekannt, dass sie finanzielle Probleme haben, auf der anderen Seite merken auch die großen lokalen Spielbankbetreiber den Publikumsrückgang und es kommt noch zu einem weiteren Problem. Dadurch, dass das kontrollierte Glücksspielangebot nur noch eingeschränkt wahrgenommen werden kann, besteht die Gefahr, dass Spieler beim illegalen Glücksspiel partizipieren. Ein Anbieter, der kein illegales Glücksspiel anbietet und sich an die strengen Vorgaben der EU hält, wird jetzt präsentiert.

Vorteile
  • 4 x 200€ & 200 Cash Spins
  • Stets neue Bonusangebote
  • Jackpotspiele verfügbar
  • Prämierter Anbieter
Nachteile
  • Book of Ra nicht verfügbar
4 x 200€ & 200 Cash Spins
4 x 200€ & 200 Cash Spins

Hohe Umsätze bis 2019

Vor den Umsatzeinbrüchen ging es vielen Spielbanken aber sehr gut. Viele lokale Spielbanken konnten enorm hohe Umsätze und Gewinne erzielen, bevor es im Frühling des Jahres 2020 ernst wurde.

Corona verunsichert die Branche

In der Branche passieren derzeit einige Veränderungen. So wird das Online Glücksspiel ab dem Jahr 2021 stärker reguliert werden, was für Spieler unter anderem bedeutet, dass sie im Monat nur 1000€ einzahlen dürfen und nicht wie gewohnt, kein Einzahlungslimit haben. Inwieweit diese Änderungen aber den gewünschten Effekt haben, ist derzeit noch nicht abzusehen. Des Weiteren dürften auch die lokalen Spielbanken große Ungewissheit verspüren, denn solange die Corona Pandemie nicht unter Kontrolle ist und die Fallzahlen steigen, muss mit weiteren Einschränkungen gerechnet werden. Wer aber nicht auf die Unterhaltung verzichten möchte, der kann sich in der Zwischenzeit die folgenden digitalen Anbieter ansehen und dort sein Glück versuchen.

Casino Footer Table

Bestes Bonusangebot
Screenshot Select.Bet Logo 173*62
200€
100% auf die erste Einzahlung
 
Anbieter Höhe Details Umsatz Zeitraum Zur Website
1000€
& 125 Freispiele
100% auf die erste Einzahlung 5 Tage Zum Anbieter
4 x 200€
& 200 Cash Spins
100% auf die erste Einzahlung 30x 30 Tage Zum Anbieter
50 Freispiele 1X 3 Tage Zum Anbieter
400%
& 30 Freispiele
400% auf die erste Einzahlung 30x 30 Tage Zum Anbieter
100€
& 200 Freispiele
100% auf die erste Einzahlung 35x 30 Tage Zum Anbieter